Richtig verpresste Hydraulikschläuche halten länger und senken so Ihre Ersatzteilausgaben. Hier erfahren Sie Schritt für Schritt wie unsere Techniker im Servicebus vorgehen.

  1. Der defekte Schlauch wird ermittelt und ausgebaut.
  2. Die Länge des Schlauches wird gemessen, der Durchmesser und die Armaturen bestimmt und notiert.
  3. Als nächsten Schritt empfiehlt es sich die benötigten Maschinen vorzubereiten.
    – Pressbacken einsetzen (entsprechend der Dimension des Schlauches)
    – Schneid- und Schälmaschine für den Zuschnitt des Schlauches vorbereiten
  4. Ist alles vorbereitet wird der neue Schlauch konfiguriert.
    – Der Schlauch wird auf die gewünschte Länge mit einem möglichst geraden Schnitt zugeschnitten. Es empfiehlt sich bei grösserem Durchmesser des Schlauches die Schnittgeschwindigkeit zu reduzieren.
    – Die Armaturen werden bereitgelegt und der Schlauch bis zum Anschlag in die Armaturen geschoben.
  5. Nun wird der neu konfigurierte Schlauch auf 0.01mm genau gepresst.
  6. Mit Hilfe einer Schieblehre und dem Prüfdorn werden das Pressmass und die Pressnippel kontrolliert.
  7. Ist alles kontrolliert wird der neue Schlauch mit Technikernummer / Datum und Schlauchnummer per Hand graviert.
  8. Der neue Schlauch wird eingebaut und die Dichtheit und die korrekte Montage per Maschinentest überprüft.