14 Jahre in einem Unternehmen zu verbringen, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

Wir wissen nicht, ob Philippe Maltaverne sich das am 01.03.2007, seinem ersten Arbeitstag bei uns, so vorgestellt hatte. Alles begann in der Region Lausanne, wo Philippe fortan als Servicetechniker für die Chronoflex unterwegs war.

 

Doch wie war der Start für Philippe?

«Nach abgeschlossener Schulung in Nantes durfte ich meinen nigelnagelneuen Servicebus in Empfang nehmen.

Mir wurde durch den damaligen Geschäftsführer Thomas Rother aufgetragen gleich zu Beginn bei Avesco Rent in Echandens vorbei zu fahren, um mich vorzustellen. Ich wurde vom Werkstattleiter Herr Pierre Genton freundlich in Empfang genommen. Ich setzte ihn mit meinem Bourgignoner Akzent darüber in Kenntnis, dass ich zukünftig die Hydraulikschläuche bei Ihnen reparieren werde.

Ein paar Tage vergingen und ich erhielt meinen ersten Reparaturauftrag in der Avesco Rent Filiale in Echandens. Zu meinem Glück gleich zum Start eine komplizierte Reparatur. Bingo!

Zur Überraschung des Werkstattleiters konnte ich die Reparatur jedoch in Rekordzeit erledigen. Auf Nachfrage wie ich dies angestellt habe, antwortete ich: Das ist mein Job!

Seit diesem ersten Tag in Echandens verbindet mich eine wunderbare Freundschaft mit ihm.»

Ein paar Jahre später hat Pierrot folgendes Geständnis gemacht: «Weisst du Philippe, damals als du in unsere Filiale kamst und mir mit deinem französischen Akzent mitgeteilt hast, dass du zukünftig für uns zuständig sein wirst, bin ich zurück an meinen Arbeitsplatz gegangen und habe für mich gedacht, dieser Kerl mit dem komischen französischen Akzent wird niemals unsere Hydraulikschläuche reparieren.»

 

Philippe gelang es nicht nur den Werkstattleiter der Avesco Rent in Echandens von seinen Fähigkeiten überzeugen. Ab Januar 2012 durfte er die Teamleitung in der Region Romandie übernehmen und wurde als Verantwortlicher für die Schulung neuer Mitarbeitenden in der Westschweiz eingesetzt.

Doch damit nicht genug, seit August 2015 ist er nun in der Westschweiz als Verkäufer für die Chronoflex unterwegs. Die Schulung der neuen Mitarbeitenden gehört nach wie vor zu seinen Aufgaben.

Ist einmal Not am Mann, springt er aber auch gerne wieder einmal in einen Servicebus und greift dem Team Romandie unter die Arme.

Ihm verdanken wir nicht nur die erfolgreiche Vermarktung von neuen Produkten in der französisch sprechenden Schweiz. Nein, auch dank der erstklassigen Betreuung der Firmen in der Westschweiz dürfen wir Orllati seit Jahren zu einem unserer besten Kunden in dieser Region zählen.

Wir sind froh, dass es so gekommen ist Philippe und freuen uns auf viele weitere Jahre.

    slide 3